PDF-Dateien durch Mitglied unterschreiben lassen (Signpad)

image_pdf

Es kommt vor, dass PDF-Dokumente, die nicht direkt aus der Mandantenverwaltung erzeugt werden, sondern aus anderen Quellen stammen, vom Mitglied unterschrieben werden sollen. Um Ausdruck und Einscannen des unterschriebenen Dokuments zu vermeiden, kann mit dem Signaturpad digital unterschrieben werden. Beispiele für solche Dokumente sind:

  • Der Onlineantrag ZBFS: Nach Umstellung des Onlineantrages für die Schwerbehinderung können dort auch Dateien hochgeladen werden. Sie können dann die Einverständniserklärungen für die Schweigepflichtsentbindung der Ärzte direkt im PDF unterschreiben lassen und dann an den Onlineantrag anhängen. Der Antrag wäre dann komplett papierlos möglich, da auch die Atteste angehängt werden können.
  • Der E-Antrag Rentenantrag bei der DRV: Das Programm zum E-Antrag erstellt am Ende einen Kurzantrag, der vom Antragsteller zu unterschreiben ist. Dieses unterschriebene PDF könnte dann per EFax an die DRV gehen und man kann den Ausdruck und die Portokosten sparen.
  • Der Antrag auf VdK-Erholungsfürsorge: Der interne Antrag für die Erholungsfürsorge kann ebenfalls mit Signpad unterschrieben und direkt im Portal hinterlegt werden.

Sollten, wie auf der Website des ZBFS, PDF-Dateien nicht im PDF-Reader geöffnet werden können, bietet es sich an, diese als PDF-Datei zu drucken, diese Datei dann mit dem SignPad unterschreiben zu lassen und das fertige PDF-Dokument dann ggf. zusammen mit anderen Dokumenten zum ZBFS hochzuladen.

In folgendem Video wird beschrieben, wie das Signpad für Unterschriften eingerichtet wird und wie die Unterschriften in PDF-Dokumente eingefügt werden. Voraussetzungen sind: Unterschriftsreife, im Adobe Reader geöffnete PDF-Datei, gestartete Anwendung signotec signointergrator 2.

 

 

Hier noch einmal die im Video gezeigten Einstellungen für den signotec signointergrator:

PDF-Dateien durch Mitglied unterschreiben lassen (Signpad)